'Inside HogeSa' - Teaser_2 zur grossen Dokumentation über die Politisierung der Hooliganszene

Die Ordnersuche auf der Brache am Barmer Platz. Kaum etwas hat bei HogeSa 2.0 in Köln am 25.10.2015 so viel Schlagzeilen gemacht. Dabei wirkte es vor Ort eher unspektakulär. Wie genau, zeigt die Dokumentation 'Inside HogeSa', die Ende Mai ONLINE zu sehen ist. Hier ein kurzer Ausschnitt aus unserem 100 Minuten langen Dokumentarfilm. 

Kino: Am Limit

Das jüngste Werk von Pepe Danquart ("Höllentour") widmet sich den "Huberbuam". Dies sind zwei der derzeit besten Extrem- und Alpinkletterer und in der Szene ziemlich bekannt. "Am Limit" verfolgt ihren Versuch den Rekord im Speed-Klettern an der 1.000 Meter hohen Granitwand des "El Capitan" im Yosemite Nationalpark (Kalifornien/USA) zu brechen.

Weiterlesen

Drucken

Kino: Projekt Gold

Sektdusche, Deutschlandfahnen, die Halle tobt.
Deutschland ist (na, was wohl) Weltmeister.
Nach dem Fussballmärchen, nun der Handball-Orgasmus.

Was ist mit den täglich eingeworfenen Schmerzpillen der 'Handballhelden', was mit dem merkwürdig verschrobenen Halbfinalsieg gegen Frankreich??


Drucken

München: Die Olympia-2018-Entscheidung

07.07.2011 - 14:58

Einmal Image polieren - 33 Millionen Euro. Immerhin das hat die Bewerbung Münchens als Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 2018 gebracht. Da sollte man sicher noch einmal genau hinsehen. Nach dem Kraftakt geht das Werben weiter- zumindest für Thomas Bach, der für die Wahl als neuer IOC-Chef im September 2013 als heißer Kandidat gehandelt wird.

muenchen 2018 faehnchen im dreck 

Foto: Thomas Puschke

 

Weiterlesen

Drucken

Fotostrecke: Chemie gegen LOK

chemie lok 2007 6

Alles ganz friedlich beim Derby?

Das liest man zumindest in der Presse! Wirklich?!

 Als hätten Lok-Hools nicht vor dem Spiel 'Chemiker' an ihrem Treffpunkt am Leipziger Südplatz mit Leuchtspurmunition angegriffen. Nur mit Mühe hielt die Polizei beide Fangruppen auseinander.

Doch Fotoreporter waren kaum vor Ort, Kamerateams woanders mit Dreharbeiten beschäftigt. Ohne Bilder keine News?! So ist die Realität!

Weiterlesen

Drucken

Fotostrecke: WM 2006

Faangola girlreude, Begeisterung und Enttäuschung liegen beim Fussball eng zusammen. Dies ist nun mal so.

Manchmal gelingt es, ein paar Augenblicke im Bild festzuhalten, manchmal lässt man die Kamera auch einfach unten.

Der Juni 2006 in Deutschland. Als die Fans mit ihrer Leichtigkeit sogar den Deutschen Bürokraten ein Lächeln abgewannen.

Als der Schwarzmarkt blühte, die Anarchie regierte. Ein paar Eindrücke haben wir festgehalten. 

Weiterlesen

Drucken

#dfbgate: Die Freshfields-Dokumente - Beckenbauer, Niesbach und all die anderen

04.03.2016
Die ganze Materie ist nicht einfach und noch längst nicht aufgeklärt. Es flossen 2002 mehrere Millionen von einem Beckenbauer nahen Konto via Schweiz nach Asien. Dort landeten sie auf einem Firmenkonto, dass einem ehemaligen FIFA-Vizechef zuzuordnen ist. Was mit dem Geld geschah, steht noch nicht genau fest. Weiterhin floss Geld - in Form von Sachleistungen - in die Karibik. Auch hier ist der genaue Grund - und die Höhe der Zahlung - bisher unklar. Die frühere DFB-Spitze, um den Ex-Präsidenten Wolfgang Niersbach und dem Ex-Generalsekretär Helmut Sandrock wußte von dubiosen Zahlungen, verheimlichte sie allerdings. Das die Vergabe der WM 2006 nach Deutschland gekauft war, ist bisher weder bestätigt noch widerlegt.

Den 'Freshfields-Bericht' vom 04. März 2016 gibt es hier zum Download (pdf). Ab Seite 359 folgen da ein paar interessante Dokumente ....

Drucken

Doping in der BRD

„Jeder wußte, dass dort im Sport irgendwelche Mittelchen im Umlauf sind. Das manche Sportler, unabhängig der Nation, einfach nachhelfen.
Ja, das war ja wohl bekannt.

Frage: Auch in der Bundesrepublik Deutschland?
Weltweit. Das sehen sie heute. Und so war das damals auch. Es gab kein Land, dass sich da auf die Fahne schreiben konnte: wir sind alle clean."
 
Harald Schmid (ehemaliger Weltklassen-Hürdenläufer der BRD) 
gegenüber sport inside (wdr) im Mai 2009
 
Doping im Spitzensport der Bundesrepublik Deutschland. Am Montag wurden Teile einer vom Steuerzahler finanzierten Studie veröffentlicht. Bereits im Herbst 2011 wurden die Zwischenberichte einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die zusammenfassenden Erkenntnisse gibt es bei uns - nach wie vor - zum DOWNLOAD. Dazu noch ein wirklich lesenswertes Interview mit einem Zeitzeugen: "Die Karten müssen auf den Tisch".

pdf spitzer_doping_brd_2011
pdf krueger_doping_bdr_2011

Drucken

Operacion Puerto

Der Doping-Bericht der Guardia Civil zum DOWNLOAD - Teil 1 + 2 / 'Fuentes'-Dokumente

interpool.tv hat eine deutsche Übersetzung des Berichtes der Guardia Civil zum 'Dopingfall Fuentes' veröffentlicht. guardia civil_kleinDarin kann man Interessantes zu einem gewissen JAN, zu einem Herrn Namens Rudicio und zu einer Person Jörg Jaksche lesen.

Außerdem veröffentlicht interpool.tv Unterlagen, die die spanischen Behörden während der 'Operacion puerto' gefunden haben. Darunter Dokumente, die Ermittler als Doping- und Medikationspläne von Berufsradfahrern (u.a. Tyler Hamilton) betrachten.

pdf Der Doping-Bericht der Guardia Civil - Teil 1 3.36 Mb
pdf Der Doping-Bericht der Guardia Civil - Teil 2 5.03 Mb
pdf Der Doping-Bericht der Guardia Civil - AKTEN 5.40 Mb

Weiterlesen

Drucken

Der Fall Claudia Pechstein

cp_zweite_pk_pechstein1

Sie ist die bei Olympia erfolgreichste deutsche Wintersportlerin.  Anhand von erhöhten Retikulozytenwerten wurde sie von der Internationalen Eislaufunion (ISU) für zwei Jahre gesperrt.

Der Internationalen Sportgerichtshof (CAS) bestätigte die Entscheidung am 25. November 2009.

Am 15. März 2010 veranstaltete die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie  in Berlin eine viel beachtete Pressekonferenz auf der rennomierte Blutexperten eine Blutkrankheit (in milder Form) für die mehrfache Olympiasiegerin diagnostizierten. Wer sich in dem komplizierten Fall selbst ein Bild machen möchte: 

 pdf Urteil_CAS_Pechstein-ISU_english

pdf Urteil_CAS_Pechstein-ISU_german

pdf Erklaerung_Jelkmann_14032010

pdf Gutachten_Gassmann_14032010

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.