Open Air Festivals 2015 - Ein Überblick

rockfestival glien29./30.05.
Immergut Festival - Neustrelitz
http://www.immergutrocken.de/
(Ghostpoet, Drenge, Trümmer, Balthazar, Von Spar)

29.05.- 31.05.
Rock im Revier - Schalke Arena/ Gelsenkirchen
http://www.rock-im-revier.de/
(Metallica, Muse, Kiss, Faith No More, Judas Priest, Sick Of It All)

29.05.- 31.05.
Berlinfestival
http://www.berlinfestival.de
(Underworld, Roisin Murphy, Gus Gus, Ratking, Rudimental, James Blake)

26./27.06.
Kosmonaut - Stausee Rabenstein/ Chemnitz
http://www.kosmonaut-festival.de/
(Kraftklub, Beatsteaks, Zugezogen Maskulin, KIZ, Future Island)

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

G7-Gipfel in Elmau: 23.000 Cops für ein paar Demo-Hanseln?

Mitte Mai 2015
Deutliche Einschränkungen von Grundrechten, wochenlanges Theater, weil ein paar G-7-Gegner in Garmisch-Partenkirchen ein Camp für 1.000 Leute aufschlagen wollen. Dazu 23.000 Cops. Doch für was das alles? Es ist bereits jetzt schon davon auszugehen, dass dieser Gipfel ein sehr ruhiger werden wird. Massive Mobilisierungen - vor allem in der autonomen Szene - gibt es nicht.

Das war vor acht Jahren - rund um die Demo in Rostock und den G8-Gipfel in Heiligendamm - anders. Mittlerweile gilt der 'Black Block' in Deutschland als faktisch tot. Mehr als ein paar müde Sprechchöre 'Alerta, Alerta Antifaschista' gibt es am 1. Mai nicht mehr. Es sei denn die 'Kollegen' aus Italien und Griechenland kommen zur Unterstützung. Wie bei den Protesten gegen Blockypy am 18. März in Frankfurt am Main. Doch dafür gibt es bisher keine Anzeichen. Bereits am 4. Juni findet in München eine Demonstration statt, zwei Tage später eine in Garmisch-Partenkirchen. Der G7-Gipfel selbst steigt am 7. und 8. Juni im bayerischen Elmau.

VIDEO: 'This is what democracy looks like' (2007/2008)

Die Dokumentation ist eine no buget Produktion von interpool.tv. An dem Film haben mitgewirkt: Katharina Bühler (Fotos), Kristin Jankowski (Kamera), Fred Kowasch (Kamera und Schnitt), Robert Nikolaus (Kamera und Schnitt) und Daniel Rosenthal (Fotos). Und natürlich all die anderen, die in Richtung Heiligendamm gefahren sind.

 Drucken  E-Mail

NSA-Ausschuss: Kommt ein Brief aus dem Bundeskanzleramt

13.05.2015
Der Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz ist nicht wirklich begeistert. Maaßen: Veröffentlichung von Geheim-Unterlagen ein 'Skandal'. Er bezieht sich damit auf einen ganz normalen Vorgang. Die Mitschriften eines öffentlich-tagenden Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages werden öffentlich gemacht.  Was ist daran so schlimm, in einer Demokratie?!

Die Stenografischen Protokolle der Sitzungen des NSA-Ausschusses wurden von Wikileaks in Netz gestellt. Die Enthüllungsplattform weist insbesondere auf die 26. Sitzung des Ausschusses hin. Da wurde der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Kai-Uwe Ricke, zu einem Brief aus dem Bundeskanzleramt befragt. Zwischen ihm und dem Abgeordneten der Linken-Fraktion, Dr. André Hahn, entwickelt sich ein durchaus lesenswerter Dialog. Den wir hier in Auszügen dokumentieren ....

nsa untersuchungsausschuss 26 sitzung1 ausriss

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

"Oldschool Society": Anschläge mit 'Viber' und 'Cobra'?

von Fred Kowasch

11.05.2015
Neonazi-Gruppe OSS plante offenbar Nagelbomben-Anschläge - berichtet nun das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL. Mit den Polenböllern 'Viber' und 'Cobra'. Die Wörter offenbar und offensichtlich hört man in diesem Zusammenhang häufig. Fakt ist: einige von OSS kommen aus dem rechtsextremen Hooligan-Umfeld. Das legt nicht nur der Name der obskuren Gruppe nahe.

Es ist - nicht nur für Insider - kein Geheimnis, dass sich diese Gruppen in den letzten Monaten radikalisiert haben. Verantwortlich dafür sind u.a. die Vorfälle nach der HogeSa-Kundgebung am 15. November 2014 in Hannover. Als vier Kundgebungsteilnehmer von bis zu 40 Gegendemonstratenten aus dem 'linken' Spektrum angegriffen worden sind. Zwei Hooligans aus Bielefeld fanden sich danach im Krankenhaus wieder. Einer davon - mit schweren Kopfverletzungen - auf der Intensivstation. Die Ermittlungen - wegen versuchten Totschlages - laufen noch.

Und: spätestens seit der Kundgebung in Hannover interessiert sich auch das Bundeskriminalamt (BKA) für HogeSa und ähnliche Gruppen. Das geht aus einem offiziellen Parlamentsbericht hervor. Details dazu in den nächsten Tagen ....

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

Sport inside: Über die politische Radikalisierung der Hooliganszene

SPORT INSIDE - 02.03.2015 - 22:45 Uhr - Politisch radikal (VIDEO ON DEMAND)

Ein Film von Fred Kowasch

"Am letzten Sonntag im Oktober 2014 demonstrierten Hooligans, Rocker, Kampfsportler und Rechtsradikale in der Kölner Innenstadt gemeinsam unter dem Motto "Hooligans gegen Salafisten" (HogeSa) und lieferten sich eine regelrechte Straßenschlacht mit der Polizei. Die Öffentlichkeit fragt sich seither: Woher kommen plötzlich Tausende von Hooligans, die auf die Straße gehen, um politisch zu demonstrieren?



Parallel dazu entwickeln sich seit Mitte Oktober in Dresden und Leipzig Pegida und Legida, bei deren Kundgebungen immer wieder Hooligans als Ordner auftreten. Fanvertreter, Polizei- und Politikwissenschaftler beobachten seit einiger Zeit, dass Hooligans im Stadion und im Stadionumfeld aktiver geworden sind und sich verstärkt dem Rechtsradikalismus öffnen. Die Behörden gehen mittlerweile härter vor und erzielen damit Wirkung in der Hooliganszene. Die Ermittlungsbehörden bleiben aber dennoch in Alarmstimmung. Noch immer ist wenig darüber bekannt, wer sich hinter den aktiven Hooligangruppen verbirgt und was sie vorhaben. Denn dass sich Hooligans gemeinsam politisch engagieren, ist in der Geschichte des deutschen Fußballs ein absolutes Novum." (Text WDR)

 Drucken  E-Mail

Berlin-Tipps

mia 125.05. 21:00 Cortina Bob: Teenanger, Gurr
25.05. 21:00 KomaF: Dawn Of Humans, Life Fucker
25.05. 21:00 Lido: MEW, Adulescens 20e
25.05. 21:30 Madame Claude: Michael Tuttle, Benautik, Pato
25.05. 22.00 Wild At Heart: Los Pepes, Chicksaw  (Punk) 10e
25.05. 23:00 R19: MM, Frau Lila, User vs. Shleyer (Techno)
25.05. 23:00 Sage: Michael Stahl, Ricardo Rodriguez (Techno)
25.05. 23:59 Tresor: Danilo Schneider, Eveline Fink, Andre Gardeja (Techno)

26.05. 20:00 Gretchen: Bristol (ex Nouvelle Vague; Trip Hop, 60s, Empfehlung) 23e
26.05. 21:00 Crystal: MisterWives, Eveline (Pop, Rock) 20e
26.05. 21:00 Kaffee Burger: Anna Morley (Indietronica, Electro-Jazz) 5e
26.05. 21:00 X-B-Liebig:  Elisabetta Lanfredini, Nicolas Wiese, Korhan Erel, Utku Tavil, Laurance Tompkins (Experimentelle Improvisationsmusik)
26.05. 22:00 West Germany: Wand
26.05. 23:59 Suicide: Daniel Dreier, Cinthie, Oliver Raumklang (Electro, Techno)

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail