Berlin-Tipps


30.08. 14:00 Bassy: Oum Shatt, Sun Worship, Skiing, Brangelina (Torstraßenfestival) 15e
30.08. 14:00 Haus der Jugend Köpenick: Bandylegs, Ticos Orchester, Zargenbruch, The Ryl Elctrc, The Indian Queen (Ska, Balkan, Indierock) 5e
band leipzig30.08. 14:00 Kaffee Burger: Fiordmoss, Alexander Geist, Banque Allemande, Julie Byrne (Electronic Dub Step, Pop, Singer Songwriter, Torstraßenfestival ) 15e
30.08. 14:00 Roter Salon: Susie Asado & Pablo Dacal, Zugezogen Maskulin, Chris Imler (Torstraßenfestival )
30.08. 15:00 Boxhagener Platz: Jim Avignon, Casino Gitano, IG Blech, FX Original, Rapturous, Lari & Die Pausenmusik
30.08. 15:00 Grüner Salon: Islaja, Perera Elsewhere, Momus, Siinai (Torstraßenfestival )
30.08. 15:00 Waldo Bar, Torstraße 164: Lambert, Federico Albanese, Tom Adams,Uri Gincel Trio (Torstraßenfestival)
30.08. 16:00 Acud: Dylan III, Blindspot, Africaine 808,. SpatzHabibi, Fila QT, YYAA, Joey Hansom, Sarah Farina, Low Concept, Nomad, Oysta (Torstraßenfestival) 15e
30.08. 16:00 Wagenburg Lohmühle: Guts Pie Earshot, Tintenwolf, Faulenz*A, Anderersaits    
30.08. 16:00 Z-Bar, Bergstraße 2: Susanna Berivan, Miss M.E, Will Samson, Niki Matita (Torstraßenfestival) 15e
30.08. 17:00 Gaststätte W. Prassnik, Torstraße 65: Alexander Winkelmann, ATMA, Yohuna (Torstraßenfestival) 15e“ 
30.08. 19:00 Schokoladen: Shake Down Party (Nothern Soul, Funk, Garage)

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

Sport-Presse-Spiegel - News und Hintergründe

29.08.2014
"It's no longer a sport, it's a Business now." Der dies in einem CNN-Interview sagt, muß es wissen. Wilson Raj Perumal: The man who fixed football. Ein paar nicht mehr ganz so neue, aber durchaus interessante Einblicke in eine Industrie, die längst ihre Unschuld verloren hat. wettskandal urteil sapinaPerumal will 80 bis 100 Spiele manipuliert und dabei um die fünf Millionen Dollar verdient haben. Davon sei allerdings nicht mehr viel übrig. Ähnliches hörte man bereits in den Bochumer Prozessen vom Berliner Wettpaten Ante Sapina. 

Man soll es kaum glauben, aber es gibt noch Leute, die den 'Zirkus Fußball' ernst nehmen. Ihr Engament für eine Sache opfern - 24 Stunden am Tag. Im Zweifel rot - ein paar Eindrücke über eine Münchener Ultragruppe, die plötzlich jeder lieb hat.

Wenn der Dopingkontrolleur dreimal klingelt und keinen antrifft, ist man entweder gesperrt oder hat eine Ausrede parat. Ob die dann jemand glaubt, steht in den Sternen. So wie das gesamte deutsche Dopingkontrollsystem, an deren Wirksamkeit mittlerweile nicht nur Insider zweifeln. Placebo für die Öffentlichkeit - unser Film für Sport inside wird immer aktueller ....

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

AKTUELL: "Nationalsozialistischer Untergrund"

ZUM DOWNLOAD:
"Rechtsextremismus und Behördenhandeln" - Der Abschlußbericht des Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss (pdf - 9,44 mb)


21.08.2014
Es ist - unter kundigen Journalisten - schon länger mehr als eine Vermutung. Das Wirken des NSU im Untergrund geschah mit gezielter Unterstützung deutscher Sicherheitsbehörden. Zu diesem Schluß kommt nun auch ein parlamentarisches Kontrollgremium: Thüringer Untersuchungsausschuss prangert NSU-Ermittlungen an. Der "Verdacht gezielter Sabotage oder des bewussten Hintertreibens des Auffindens der Flüchtigen" liege nahe, so zitiert die dpa vorab aus dem Bericht. Heute ist das 1800 Seiten umfassende Werk der Öffentlichkeit vorgelegt worden, am Freitag soll es im Thüringer Landtag diskutiert werden.Trio-Urlaub-04-II  700x340,property=poster

07.08.2014
Das "größtmögliche Unglück" ist nicht etwa ein Mord, sondern dass ein V-Mann des Inlandsgeheimdienstes 'auffliegen' könnte. Verfassungsschutz soll Arbeit der Polizei behindert haben - ein paar Details zu den seltsamen Vorgängen in Kassel. Die deutlich zeigen, wer hier wem etwas zu sagen hatte. 

Tod des V-Mann "Corelli", die Verbindungen des Spitzels "Tarif", der Polizeiführer von Michele Kiesewetter ein Klu-Klux-Klan-Mitglied. Die Merkwürdigkeiten häufen sich. Im Namen der Vertuschung - warum ein weiterer Untersuchungsausschuss des Bundestags in Sachen NSU not tut.

ZUM DOWNLOAD:

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

Rechtradikale im Visier - Aus dem Alltag eines Spezialkommandos (1999, 30 min)

Ein halbes Jahr lang war 1999 interpool.tv mit Polizeikommissar Friedel Gromotka, Spitzname "Grobi", und Polizeiobermeister Axel Markus, unter Kollegen nur "Klumpen" gerufen, auf Streife. Rechtsradikale im Visier - eine 30 Minuten lange Reportage aus dem oft gefährlichen Arbeitsalltag von Deutschlands ältester Spezialeinheit gegen Rechts.



Neben Informationen in die Arbeit eines Mobilen Einsatzkommandos (MEK) gewährt dieser Film erstmals auch Einblicke in die Arbeit des Berliner Landeskriminalamtes. Zu einer Zeit, als sich die Ermittler durchaus bewusst waren, dass sich Teile der Rechtsextremen auch bewaffnen würden. Vor dem Hintergrund des Aufliegens des rechtsterroristischen Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) im November 2011 ist dieser Film von aktueller Bedeutung.

 Drucken  E-Mail

'Stern' und 'SPIEGEL': Die Nerven liegen blank

23.08.2014
Die Auflage im Sinkflug, das redaktionsinterne Tischtuch zerschnitten. Bewährungsfrist für Büchner und seine Spiegel-Readaktion - eine richtig gute Story, die sich in diesen Tagen in Hamburg abspielt. Dabei sollte es mittlerweile eine Binsenweisheit sein, dass Print und Online nur noch gemeinsam funktionieren.

Das Verteidigen der liebgewonnenen Pfründe - auch beim STERN kam die Neubesetzung der Redaktionsleiterposten intern nicht so gut an. Das Mitarbeiter dort ein lockeres (und lukratives) Leben haben, ist in der Journalistenszene Allgemeinwissen. Hin und wieder mal ein zusammengebauter Artikel, da bleibt viel Zeit für Nebenbeschäftigungen. Damit wird bald wohl Schluß sein. Denn der STERN ist längst nicht mehr die 'Cash-Cow' für Gruner+Jahr wie noch vor Jahren. Weitere Hintergründe in dem sehenswerten Beitrag aus der ZAPP-Redaktion.

 Drucken  E-Mail

Staatlicher Ablasshandel - Zum Ausgang im Ecclestone-Verfahren

Ein Kommentar von Fred Kowasch

05.08.2014 - 4:01 p.m.
Die FAZ erinnert die Verfahrenseinstellung im Fall Ecclestone an Klassenjustiz, die SZ vergleicht ihn gar mit dem katholischen Ablasshandel vor 500 Jahren. Fakt ist: den Formel 1 - Chef kratzen die 100 Millionen Dollar nicht. Und: die Münchener Justiz ist erneut bis auf die Knochen blamiert. Was sind das für Staatsanwälte, deren Ermittlungsergebnisse vor Gericht derart in sich zusammen brechen? Was für ein Gericht, dass nicht weiterverhandeln lässt? Denn der Vorwurf der Beamtenbestechung war noch längst nicht vom Tisch.

ecclestone buch2

Bereits vor Wochen rieb sich der Betrachter über ein Münchener Gericht schon einmal verwundert die Augen. Ein gewisser Uli Hoeneß kam mit immer neuen  Millionen - während der Vehandlung - um die Ecke. Statt die neuen Fakten gewissenhaft zu prüfen, gab es ein Schnellgericht. Nur keinen Ärger, der Fall muß aus der Öffentlichkeit. Fast zwangsläufig gewinnt man den Eindruck: wenn Du Kohle hast, gilt in Bayern zweierlei Recht.

 Drucken  E-Mail

sport inside: Kostspielige Gefälligkeiten

VIDEO ON DEMAND - sport inside, 07.04.2014,  22:45 Uhr (WDR)

Ein Film von Fred Kowasch / Mitarbeit Ralf Meutgens

Ab dem 24. April muss sich einer der mächtigsten Männer des internationalen Sports in München vor Gericht verantworten. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wird von der Staatsanwaltschaft Bestechung und Anstiftung zur Untreue vorgeworfen. Im Jahr 2006 soll Ecclestone dem damaligen Vorstand der Bayerischen Landesbank, Gerhard Gribkowsky, rund 45 Millionen US-Dollar überwiesen haben, damit der die Formel-1-Anteile der Bank an den von Ecclestone bevorzugten Investor CVC verkauft.


Gribkowsky hat vor Gericht zugegeben, das Geld erhalten zu haben und war dafür im Sommer 2012 zu achteinhalb Jahren Haft wegen Bestechung verurteilt worden. Ecclestone bestreitet die Bestechungsvorwürfe dagegen nach wie vor. Vielmehr seien die Millionen Schweigegeld gewesen, das der Formel-1-Impressario an den deutschen Banker gezahlt habe. Er sei, so behauptet Ecclestone, von Gribkowsky erpresst worden. Gribkowsky habe angedeutet, Ecclestone bei den britischen Steuerbehörden anzuschwärzen. Für den Formel-1-Boss steht beim Prozess in München einiges auf dem Spiel – dennoch hat er zumindest angekündigt in jedem Fall vor Gericht zu erscheinen. (Text WDR)

 Drucken  E-Mail

Graffiti: Sprayer und Scratcher (2002, 8 min)

Gegen 03:00 Uhr in der Nähe eines stillgelegten Bahnhofes in Berlin. Zwei Jugendliche, die Mützen tief im Gesicht, schleichen durch die Nacht. Sie haben Taschen mit Spraydosen bei sich. "Cans" wie sie in der Szenesprache heißen. Während der eine mit Hilfe einer kleinen Skizze die Umrisse eines Graffiti markiert, steht der andere Schmiere. Er paßt auf, dass niemand kommt, vor allem nicht die Polizei.

 Drucken  E-Mail

Kranke Knirpse - Zu Besuch in der Kinderklinik (2007 - 32 min)

Kranke Kinder und panische Eltern - der Alltag in einem Kinderkrankenhaus ist oft hektisch. Und das besonders in der Notaufnahme. Hier muss der Arzt schnell reagieren und entscheiden, ob die Situation ernst ist und wie das Kind behandelt werden muss. Muss der Sprössling stationär behandelt werden, gilt es besonders die Eltern aufzuklären und zu beruhigen. Oft reicht es aber im Alltag der Kinderklinik Berlin-Tempelhof, ein paar beruhigende Worte auszusprechen und ein Rezept auszufüllen.

 Drucken  E-Mail