Berlin-Tipps

20.10. 20:00 Bi Nuu: Esben & The Witch (Chillwave, Post-Rock, Empfehlung) 18e
band 220.10. 20:00 Huxleys: Guano Apes, Susanne Blech (Crossover) 38e
20.10. 20:00 Postbhf: Imelda May (RnR) 32e
20.10. 20:00 Frannz: Benjrose(Rock) 18e
20.10. 21:00 Bei Ruth: Birds in Row,  As We Draw,  Past
20.10. 21:00 Bunte Kuh: Get The Shot, Walk Away (HC)
20.10. 22:00 Koma F: Sick/Tired, Corupt Moral Altar
20.10. 23:59 Tresor: Tomas Svensson, Joel Alter, (Techno)

21.10. 19:00 Tiki Heart:  Sarah Smith (Singer Songwriter) 0e
21.10. 20:00 Cassiopeia: Soul Search, Forsaken (HC, Trash)       
21.10. 20:00 K17: Mystic Prophecy, FireForce, Crystal Tears 16e
21.10. 21:00 Kesselhaus: FKA Twigs (R’n’B,  Neo-TripHop)  25e
21.10. 20:00 Magnet: Livingston 22e
21.10. 21:00 Postbahnhof: Rudimental (UK Bass) 25e
21.10. 21:00 Intersoup: Tom Klose
21.10. 21:00 White Trash: The Red Country (Trash/Rock/Country)
21.10. 21:30 Bassy: Dizzy Birds (Balboa, Blues, Swing)
21.10. 23:59 Cassiopeia: Josia Loos, Hey Joe, Static Plate (Electro)

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

"Walls" - Erfolgreiche Preview, als 'Video on Demand' im Internet verfügbar

Ein guter Freund brachte es am Rand der Preview in Leipzig auf den Punkt. "Die werden Deinen Film niemals zeigen". Er meinte damit die Szenen, in denen die Mauer in Israel thematisiert wird. Immerhin: 20 Leute waren in Leipzig gekommen, um sich den Film auf dem Herbstsalon 2014 in einem Freilichtkino anzusehen. Es gab Applaus und ungläubiges Staunen, dass sich - im Jubiläumsjahr des Mauerfalls - kein Festival für diesen Film über die Mauern auf der Welt interessiert.



Im Internet ist das anders. 8.000 Likes in einem Monat - unser Film 'Walls - a Photographer between the Lines' stößt vor allem im Ausland auf Interesse. Fakt ist: ab sofort könnt ihr ihn via VIDEO ON DEMAND ausleihen oder kaufen. Über neue Kinoaufführungen halten wir euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.

 Drucken  E-Mail

AKTUELL: "Nationalsozialistischer Untergrund"

15.10.2014
V-Mann 'Tarif' - ja, das ist der dessen Akten vom Bundesamt für Verfassungsschutz geschreddert wurden - hat seine Erinnerungen zu Papier gebracht. In Der V-Mann, die Wahrheit und der Tod geht es um ein Gespräch im Frühjahr 1998, dass 'Tarif' mit seinem V-Mann-Führer führte. Und bei dem er ihm Hinweise zum Aufenthalt von Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe gab.
Trio-Urlaub-04-II  700x340,property=poster
21.08.2014
Es ist - unter kundigen Journalisten - schon länger mehr als eine Vermutung. Das Wirken des NSU im Untergrund geschah mit gezielter Unterstützung deutscher Sicherheitsbehörden. Zu diesem Schluß kommt nun auch ein parlamentarisches Kontrollgremium: Thüringer Untersuchungsausschuss prangert NSU-Ermittlungen an. Der "Verdacht gezielter Sabotage oder des bewussten Hintertreibens des Auffindens der Flüchtigen" liege nahe, so zitiert die dpa vorab aus dem Bericht. Heute ist das 1800 Seiten umfassende Werk der Öffentlichkeit vorgelegt worden, am Freitag soll es im Thüringer Landtag diskutiert werden.

ZUM DOWNLOAD:

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

Rechtradikale im Visier - Aus dem Alltag eines Spezialkommandos (1999, 30 min)

Ein halbes Jahr lang war 1999 interpool.tv mit Polizeikommissar Friedel Gromotka, Spitzname "Grobi", und Polizeiobermeister Axel Markus, unter Kollegen nur "Klumpen" gerufen, auf Streife. Rechtsradikale im Visier - eine 30 Minuten lange Reportage aus dem oft gefährlichen Arbeitsalltag von Deutschlands ältester Spezialeinheit gegen Rechts.



Neben Informationen in die Arbeit eines Mobilen Einsatzkommandos (MEK) gewährt dieser Film erstmals auch Einblicke in die Arbeit des Berliner Landeskriminalamtes. Zu einer Zeit, als sich die Ermittler durchaus bewusst waren, dass sich Teile der Rechtsextremen auch bewaffnen würden. Vor dem Hintergrund des Aufliegens des rechtsterroristischen Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) im November 2011 ist dieser Film von aktueller Bedeutung.

 Drucken  E-Mail

Sport inside - Der Verfassungsschutz und die deutsche Fanszene

sport inside - 22.09.2014 - 22:45 Uhr - Enger Kontakt (Video on Demand)

Ein Film von Fred Kowasch und Ralf Meutgens

vs heimatschutz"Der deutsche Fußball ist bekannt für seine tolle Stimmung auf den Rängen. Doch auch Bilder von Pyrotechnik, Fangewalt und Polizei bestimmen seit Jahren das öffentliche Erscheinungsbild. Die Polizei hat in den Fankurven mehrerer Bundesländer V-Leute eingesetzt. Dass die Polizei mit nachrichtendienstlichen Methoden Informationen in der Fanszene sammelt, ist teilweise gesetzlich legitimiert.

Neu ist jedoch, dass sich nun auch hauptamtliche Mitarbeiter des Verfassungsschutzes für die deutsche Fußballfanszene interessieren. Dabei zählt dies nicht zu ihren Aufgaben. "sport inside" zeigt einen Film über Verfassungsschützer, die sich - unter Vorspiegelung falscher Tatsachen - das Vertrauen von Ultragruppen erschlichen haben. Die als Fanforscher versuchten, an mehreren Universitäten "anzudocken". Und für die sich nun auch parlamentarische Kontrollgremien des Bundestages interessieren." (Text WDR)

 Drucken  E-Mail

Exklusiv: Auch ein zweiter Fanforscher ist VS-Mitarbeiter

masterarbeit 201124.09.2014
Auch ein zweiter Fanforscher, der jahrelang zum Thema Ultras recherchierte, arbeitet für den Geheimdienst. Das berichtet der Online-Nachrichtendienst interpool.tv mit Bezug auf das Hintergrundmagazin 'Sport inside' und eigene Recherchen. Bei dem Fanforscher handelt es sich um den Politikwissenschaftler Jannis Linkelmann. Linkelmann studierte an der Juristischen Fakultät der Ruhr Universität Bochum. Im Fachbereich Kriminologie und Polizeiwissenschaft schrieb er 2010/2011 seine Masterarbeit. Thema: "Analyse des Attraktivitätszuwachses der Nürnberger Ultra-Bewegung".

Zusammen mit dem Fanforscher Martin Thein - er wurde bereits vor einigen Monaten in dem Buch 'Heimatschutz' der Autoren Stefan Laabs und Stefan Aust als V-Mann-Führer des Bundesamtes für Verfassungsschutz in der rechtsradikalen Szene der 90er Jahre geoutet - gab Jannis Linkelmann Bücher zum Thema Ultras/Fußballfans heraus. Auch gründeten Sie die Internetplattform fankultur.com und initiierten ein Institut für Fankultur an der Universität Würzburg. Nach interpool.tv-Informationen arbeitet Linkelmann für das Bundesamt für den Verfassungsschutz in Köln. Diese Information geht auf mehrere - voneinander unabhängige - Quellen zurück.

Unterdessen hat sich auch die Bundestagsfraktion 'Die Linke' dem Vorgang angenommen. In einer Kleinen Anfrage vom 28. August wollte Sie Antworten auf die "Aktivitäten des Bundesamtes für Verfassungsschutz in Fußball-Fanszenen" haben (BT-Drucksache 18/2425). Die Antwort vom 12. September 2014 ist HIER zu lesen. 

 Drucken  E-Mail