Im Wortlaut: Jan Ullrich

Scherzingen (Schweiz) –
"Das Sportschiedsgericht hat mich nun für zwei Jahre gesperrt. Dieser Schiedsspruch bringt ein Disziplinarverfahren zu Ende, das beinahe drei Jahre gedauert hat. Dieses sportrechtliche Tauziehen war für alle Beteiligten unbefriedigend, für mich selbst wie für die Öffentlichkeit. Es ist für mich unverständlich, warum wir alle so lange auf dieses Urteil warten mussten.

Ich nehme den Schiedsspruch hin und werde ihn nicht anfechten. Nicht, weil ich mit allen Punkten in der Urteilsbegründung übereinstimme, sondern, weil ich das Thema endgültig beenden möchte. Persönliche Konsequenzen habe ich ja bereits 2007 mit dem Rücktritt vom Profiradsport gezogen. Ich bestätige, dass ich Kontakt zu Fuentes hatte. Ich weiß, dass das ein großer Fehler war, den ich sehr bereue. Für dieses Verhalten möchte ich mich aufrichtig bei allen entschuldigen – es tut mir sehr leid. Rückblickend würde ich in einigen Situationen während meiner Karriere anders handeln.

jan ullrich 2009

Weiterlesen

Drucken

keep surfing (doku)

Ein wirklich klasse Film, der Lust aufs Surfen macht. Rasant geschnitten, mit geilen Bildern und cooler Musik. Garantiert nicht langweilig. Obwohl man nicht viel über die Protagonisten erfährt, ahnt man doch: alles Induvidualisten. Ein Kinobesuch lohnt sich!! 

VIDEO: Der Trailer zum Film (seit Donnerstag in Kino)

Drucken

Kino: Am Limit

Das jüngste Werk von Pepe Danquart ("Höllentour") widmet sich den "Huberbuam". Dies sind zwei der derzeit besten Extrem- und Alpinkletterer und in der Szene ziemlich bekannt. "Am Limit" verfolgt ihren Versuch den Rekord im Speed-Klettern an der 1.000 Meter hohen Granitwand des "El Capitan" im Yosemite Nationalpark (Kalifornien/USA) zu brechen.

Weiterlesen

Drucken

Kino: Projekt Gold

Sektdusche, Deutschlandfahnen, die Halle tobt.
Deutschland ist (na, was wohl) Weltmeister.
Nach dem Fussballmärchen, nun der Handball-Orgasmus.

Was ist mit den täglich eingeworfenen Schmerzpillen der 'Handballhelden', was mit dem merkwürdig verschrobenen Halbfinalsieg gegen Frankreich??


Drucken

München: Die Olympia-2018-Entscheidung

07.07.2011 - 14:58

Einmal Image polieren - 33 Millionen Euro. Immerhin das hat die Bewerbung Münchens als Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 2018 gebracht. Da sollte man sicher noch einmal genau hinsehen. Nach dem Kraftakt geht das Werben weiter- zumindest für Thomas Bach, der für die Wahl als neuer IOC-Chef im September 2013 als heißer Kandidat gehandelt wird.

muenchen 2018 faehnchen im dreck 

Foto: Thomas Puschke

 

Weiterlesen

Drucken