Der Wulff-Anruf im Original und Wortlaut

10.01.2011 - 10:35

"Ich bin auf dem Weg zum Emir ... und deswegen hier sehr eingespannt ... "
Quelle: Rheinische Post

.... "Ich habe alles offengelegt, Informationen gegeben, mit der Zusicherung, dass die nicht verwandt werden. Die werden jetzt indirekt verwandt, das heißt, ich werde auch Strafantrag stellen gegenüber Journalisten morgen, und die Anwälte sind beauftragt." ....
Quelle: spiegel online

.... "wenn das Staatsoberhaupt im Ausland ist, zu warten, bis ich Dienstagabend wiederkomme, also morgen, und Mittwoch eine Besprechung zu machen, wo ich mit Herrn ... den Redakteuren rede, wenn Sie möchten, die Dinge erörtere, und dann können wir entscheiden, wie wir die Dinge sehen, und dann können wir entscheiden, wie wir den Krieg führen." ....

Quelle: spiegel online



.... „Es gab immer dieses jahrelange Gerücht, Maschmeyer hätte was damit zu tun. Wir haben dargelegt, dass das alles Unsinn ist. Und jetzt werden andere Geschichten behauptet, die Unsinn sind.“ ....
Quelle: FAZ

"Wenn man nicht bis Mittwoch wartet und dann sagt: Okay, wir wollen den Krieg und führen ihn ... So wie das gelaufen ist in den letzten Monaten ist das inakzeptabel, und meine Frau und ich werden ... eine Pressekonferenz machen zwischen dem japanischen Ministerpräsidenten und weiteren Terminen und werden dann entsprechend auch öffentlich werden, weil diese Methoden Ihrer Journalisten, des investigativen Journalismus nicht mehr akzeptabel sind ... Der Rubikon ist für mich überschritten und für meine Frau auch ... Das bedeutet den endgültigen Bruch zwischen dem Bundespräsidenten und dem Springer Verlag ..."
Quelle:
Rheinische Post

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.