10-Kampf-Meeting Ratingen: Neuer Sieger

17.03.2013
Der Deutsche Jan-Felix Knobel ist rückwirkend zum Sieger des Mehrkampf-Meetings von Ratingen 2012 ernannt worden. Das teilte der Deutsche Leichathletikverband (DLV) am Sonntag auf Anfrage von interpool.tv mit.
In dem Schreiben per e-mail heisst es:

".... Der Dopingfall Bourrada hat uns nach der positiven Probe in Ratingen sehr beschäftigt. Auch auf wiederholte Anfrage bei der IAAF war der Athlet bis dato weder von der IAAF noch vom algerischen LA-Verband gesperrt, sondern stand lediglich unter "Dopingverdacht". Am Freitag, 15.3.13 erhielten wir nun erstmalig von der IAAF die schriftliche Bestätigung der Sperre. Der Athlet wird schnellstmöglich aus allen Listen gelöscht und Jan-Felix Knobel zum Sieger ernannt. Jan Felix Knobel wurde von uns umgehend darüber informiert. .... "

0ratingen9 20114.03.2013
Der internationale Leichtathletikverband IAAF hat aktuell eine Liste gesperrter Athleten veröffentlicht (vielen Dank an die FAZ für die Info). Darauf findet sich neben vielen Indern, zahlreichen Russen, einigen Brasilianern auch der algerische Zehnkämpfer Larbi Bourrada. Bourrada gewann am 15. Juni 2012 in Ratingen das internationale 10-Kampf-Meeting mit neuem afrikanischen Rekord (8332 Punkte) vor dem Deutschen Jan-Felix Knobel. An diesem Tag wurde Bourrada in Ratingen getestet, ihm das anabole Steroid Stanozonol nachgewiesen. Während der IAAF seine Leistungen von Ratingen längst gestrichen hat, wird er in den Ergebnislisten des Meetings - nach wie vor - als Sieger geführt. Eine Nachfrage zu diesem Thema läuft aktuell beim Deutschen Leichtathletik Verband (DLV).

Drucken

Im Interview: Silke Spiegelburg

Silke Spiegelburg hält mit einer Höhe von 4,82 den Deutschen Rekord. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 wurde sie Vierte. 2013 erreichte sie bei der Weltmeisterschaft in Moskau mit sehr guten 4,75 m den gleichen Platz. Ein Interview aus dem letzten September über die Fazination ihres Sportes und die Widrigkeiten im Wettkampf. 

Frau Spiegelburg was bedeuten Titel und Medaillen für Athleten ?

Medaillen sind auf jeden Fall sehr viel Wert. Für einen persönlich ist es das I-Tüpfelchen eines harten Wettkampfes. Wenn man bei einer Meisterschaft vierte oder fünfte wird mit persönlicher Bestleistung dann kann man immer noch voll zufrieden sein. Man weiß man hat alles gegeben, was an dem Tag möglich war. Aber wenn man dann noch eine Medaille bekommt, das ist dann noch ein Bonus. Durch eine Medaille kriegt man auch mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und ist dadurch finanziell abgesichert. Deshalb spielt das für viele Athleten eine Rolle, rein sportlich gesehen, ist es das schönste und größte, wenn man eine Medaille in der Hand hat, die man persönlich erreicht hat.

Weiterlesen

Drucken

Blog: Leichtathletik-WM 2011

ratingen12_201129.08. - 19:48 update
Malte Mohr: Mit Saisonbestleistung und 'dicker Lippe' nur zu Platz 5. Die besonderen Schwingungen - Normalerweise reichen 5,85m zu mehr!

 

29.08. - 14:22

Der erste Tag im Siebenkampf. Jennifer Oeser - Vizeweltmeisteri von 2009 - ist Siebte, Lilli Schwarzkopf Elfte. Ihre Stärke, das Speerwerfen, folgt am zweiten Wettkampftag.


29.08. - 13:49
5,75 m im Ersten. Malte Mohr auf Platz 3 im Stabhoch.

 

PR-Aktion? Fehlstart von Usain Bolt wirft Fragen auf.

 

bolt128.08. - 16:10 update

Usain Bolt mit Fehlstart und RAUS!! Man sollte beim 100m-Start eben nicht so viel herumhampeln und seine Konkurrenten lächerlich machen. Bolts Trainingspartner Johan Blake gewinnt das Rennen. Blake hatte 2009 Doping zugegeben und war gesperrt worden - Dopingskandal durch Jamaikas Tempojäger.

 

Ein VIDEO von dem Lauf gibt es HIER.

 

28.08. - 13:40

Am Ende entschieden wenige Punkte im Ringen um die 10-Kampf-Plätze. Doppelerfolg für die USA, der Cubaner Suarez wird Dritter. Pascal Behrenbruch - nach starken zweiten Tag - auf Rang 7. Platz 8 für Jan-Felix Knobel!   

 

Die schönste Frau der WM - Darja Klischina hängt sogar Maria Scharapowa ab.

Weiterlesen

Drucken

Das WM-Blog

  globale_spieler_schuh_bolt

04.09. - 14:06

Der Höhepunkt kommt zum Schluß. In Weltrekordzeit von 37,04 sec kommt Jamaika zehn Meter vor Frankreich ins Ziel. Die USA patzen. Erneut.

 

04.09. - 13:55

In fünf Minuten steigt das grosse Finale!

 

04.09. - 12:44

Der Dreisprung der Männer läuft, doch nicht im TV. Dafür gibt es Siegerehrungen, zum Beispiel in der Staffel für den Marathon, und Hammer Frauen satt. Betty Heidler wird dort Zweite, hinter der Russin Tatjana Lysenko.

04.09. - 12:11

Die Reise für achte deutsche Sprint-Touristen nach Südkorea hat sich 'gelohnt'. Beide 4x100m Staffeln patzen im Vorlauf. Das gab es noch nie ....

Weiterlesen

Drucken

'sport inside' - "Noch immer unerreicht"

Viele Rekorde in der Leichtathletik sind auch nach über 20 Jahren noch ungebrochen

Ein Film von Fred Kowasch und Thomas Purschke

Sport inside - 22.06.2009 - 22.45 Uhr - wdr

super-reporter-web

Schaut man sich die Liste der Weltrekorde in der Leichtathletik an, so fällt auf, dass die Bestmarken einiger DDR-Sportler schon seit über 20 Jahren Bestand haben. So zum Beispiel die Zeit über 400 Meter bei den Frauen von Marita Koch (1985) oder die Bestweiten von Gabriele Reinsch (1988) und Jürgen Schult (1986) mit dem Diskus. Dazu kommen zahlreiche deutsche Rekorde aus derselben Zeit, die nach wie vor auch von westdeutschen Sportlern gehalten werden.


Den deutschen Rekord für Vereinsstaffeln über 4 x 100 Meter der Frauen hält seit 1984 der SC Motor Jena. Mit im Team war Ines Geipel, damals verheiratet als Ines Schmidt. Seit 2000 ist sie anerkanntes Opfer von DDR-Zwangsdoping. 2005 bat sie um Streichung aus den Rekordlisten, seit Mai 2006 fehlt ihr Name in der Liste. Der Rekord aber blieb – wie alle anderen Rekorde aus den 80er Jahren auch. Dabei war Doping nicht nur ein Problem des Ostens. Das äußert jedenfalls der ehemalige Hürdenläufer Harald Schmid gegenüber sport inside. (Text WDR)

Weiterlesen

Drucken

Ratingen Zehnkampf 2008

VIDEO: Nach dem 1500 Lauf von RatingenKeine Videodatei vorhanden!

Dramatisches Finale über 800 und 1500 Meter!

Bei der Olympiaqualifikation der deutschen Mehrkämpfer gab es die Entscheidungen sprichwörtlich auf den letzten Metern. Bei den Frauen sind Lilli Schwarzkopf (6536 Pkt.), Jennifer Oeser (6436) und Sonja Kesselschläger (6311) in Peking dabei, die alle in Ratingen 2008 persönliche Bestleistung schafften. Bei den Herren qualifizierten sich Arthur Abele (8375 Pkt.), André Niklaus (8273) und Michael Schrader (8248).

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.