Weltmeister: Spanien

Der amtierende Europameister ist seit zwei, drei Jahren das Maß aller Dinge im internationalen Fußball. Mit schier unglaublichem Kombinationsspiel hetzen sie ihre Gegner, lassen ihn ins Leere laufen. Das 1:0 im Endspiel der Europameisterschaft 2008 gegen Deutschland stellt im Ergebnis gar nicht den großen Leistungsunterschied dar. Die Teilnahme an der WM 2010 sicherte man quasi im Vorbeigehen. Zehn Spiele, zehn Siege gegen eine hoffnungslos überforderte Kontrahenten. In das Turnier in Südafrika gehen die Spanier als einer der Topfavoriten auf den Weltmeistertitel. 

Weiterlesen

Drucken

Gruppe H: Schweiz

 

Es war der Lacher schlechthin am Beginn der WM-Qualifikation. Die Schweiz verlor mit ihrem neuen Startrainer Ottmar Hitzfeld  zu Hause gegen Luxemburg 2:1. Der Sensation folgten bald fünf Siege in Folge, die Teilnahme der „Nati“ an der Weltmeisterschaft geriet nie wieder in Gefahr. Dies war auch bitter nötig um die Anhänger zu versöhnen, enttäuschte die Schweiz doch schon bei der heimischen Europameisterschaft 2008....

Weiterlesen

Drucken

Gruppe H: Honduras

Eine Qualifikation in letzter Sekunde. Der 1:0 Sieg im letzten Spiel in El Salvador allein reichte nicht zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2010. Honduras war auf us-amerikanische Schützenhilfe angewiesen. Minutenlang lagen die Spieler ausgepumpt, unsicher auf dem Rasen. Bis die Kunde kam, dass die USA in letzter Minute gegen Costa Rica zum 2:2 ausgeglichen hat. Honduras hat sich nach 1982 wieder für eine WM qualifiziert, Costa Rica muß in die Relegation gegen Uruguay....

Weiterlesen

Drucken

Gruppe H: Chile

Die Chilenen sind ein wenig die Unbekannten von den Südamerikateilnehmern. Brasilien und Argentinien protzt mit Weltstars, Paraguay und Uruguay können in Deutschland - und europaweit bekannte Spieler aufbieten. Chile rekrutiert seine Akteure eher von zweitrangigen Adressen, vorbei die Zeit von Weltstars wie Ivan Zamorano oder Marcelo Salas...

Weiterlesen

Drucken

WM 2010 - Der Spielplan

Holland, Deutschland, England und der amtierende Weltmeister Italien mit durchaus lösbaren Aufgaben. Für den Gastgeber Südafrika (in einer Gruppe mit Mexico, Uruguay und Frankreich) wird es schwer, die nächste Runde zu erreichen. In Gruppe H sollten Spanien und die Schweiz, die Mannschaft von Chile nicht unterschätzen.

Die Hammergruppe: Brasilien, Nordkorea, Elfenbeinküste und Portugal. Die Ivoer um Didier Drogba nach 2006 erneut im 'Lospech'.

VIDEO: Die Elfenbeinküste im Training (2006) Keine Videodatei vorhanden! Gruppe G:

15.06. - 16:00 - Port Elizabeth - Elfenbeinküste - Portugal

15.06. - 20:30 - Johannesburg - Brasilien - Nordkorea

20.06. - 20:30 - Johannesburg - Brasilien - Elfenbeinküste

21.06. - 13:30 - Kapstadt - Portugal - Nordkorea

25.06. - 16:00 - Durban - Portugal - Brasilien

25.06. - 16:00 - Nelspruit - Nordkorea - Elfenbeinküste 


Weiterlesen

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.