G8 - Die Randale von Rostock

steinwerfer_klein.JPG02.06.2007 - 15:05
Schwere Krawalle, Steine hageln auf Polizei, Festnahmen am Rande der Abschlußkundgebung.

02.06.2007 - 15:45
Die Strassenkämpfe sind vorerst vorbei. Einige Beamte sind verletzt, ein gutes Dutzend Demonstranten wurde festgenommen. Die Polizei zieht sich zurück.

pdf Der GdP-Abschlussbericht zum G8 Einsatz
pdf Auswertung des Einsatzes von Bundeswehr und V-Leuten bei G8 (Bericht Ströbele)

LIVE-TICKER:

02.06.2007 - 12:55

Am Treffpunkt Hauptbahnhof haben sich rund 25 000 Menschen versammelt. Und es werden immer mehr. Am anderen Teffpunkt wurde gerade Claudia Roth (B'90/Grüne) aus der Demonstration geworfen.

02.06.2007 - 13:11
Beide Demonstrationszüge sind unterwegs. In Schwerin wurden rund ein Dutzend Autonome vorläufig festgenommen. In Berlin marschieren NPD-Anhänger unbehelligt durch das Brandenburger Tor.

02.06.2007 - 13:25
Vom Rostocker Hauptbahnhof sind mindestens 2500 - 3000 Autonome unterwegs. Viele von ihnen haben sich vermummt.

02.06.2007 - 14:11
Auf Höhe des Radisson Hotels fliegen Steine, Rauchbomben und rote Farbbeutel aus dem autonomen Block. Die "Clownsarmee" klebt als Friedensgeste Polizisten rote Herzen auf ihre Schutzschilder.

02.06.2007 - 15:03
Der Demonstrationszug dürfte auf eine Stärke von mindestens 50.000 Menschen angewachsen sein und findet sein Ziel im Stadthafen. Die Reden der Abschlußkundgebung beginnen.

02.06.2007 - 15:05
Schwere Krawalle, Steine hageln auf Polizei, Festnahmen am Rande der Abschlußkundgebung.

02.06.2007 - 15:45
Die Strassenkämpfe sind vorerst vorbei. Einige Beamte sind verletzt, ein gutes Dutzend Demonstranten wurde festgenommen. Die Polizei zieht sich zurück.

02.06.2007 - 16:10
Strassenkämpfe flackern wieder kurz auf. Polizei schlägt wild in die Menge, Festnahmen werden brutal durchgeführt. Inzwischen zieht sie sich wieder zurück. Einsatzleitung verhandelt mit Demonstrationsverantwortlichen.

02.06.2007 - 17:20
Wieder Ausschreitungen. Ein Auto brennt. Die Sicherheitskräfte antworten mit einem massiven Tränengaseinsatz.

02.06.2007 - 17:36
Die Polizei verliert die Kontrolle. Hunderte von Steinewerfern attackieren die Beamten. Mit Wasserwerfern sollen diese zurückgedrängt werden.

02.06.2007 - 18:10
Ca.acht Wasserwerfer im Einsatz. Das Festgelände am Rostocker Hafen, welches ungefähr zehn Fußballfeldern entspricht, wird großflächig von der Polizei geräumt.

02.06.2007 - 18:25
Die Lage hat sich beruhigt. Große Teile des Kundgebungsgeländes sind geräumt und von der Polizei abgesichert.

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.