Reaktionen auf die Veröffentlichung

"Beim Lesen wird jedem Radsport-Fan schlecht vor Wut und Enttäuschung. Der Gipfel: Die perversen Deals mit Doping-Arzt Fuentes liefen wohl ungeniert auch mitten im T-Mobile-Mannschaftsbus.

38 Seiten Doping-Schmutz verbergen sich hinter dem Aktenzeichen CO.PP 4293/06."

aus: SCHMUTZIGE DETAILS -
Ulle: Doping-Deals direkt aus dem Mannschaftsbus

Berliner Kurier 31.08.2006 "Interpool.tv, geiler Name
Die Berichte werde ich mir bei Gelegenheit mal durchlesen. Wobei man ja nicht weiß, ob sich einer einen „Spaß" erlaubt, ob jemand wie Prof. F. dahintersteckt oder woher sonst diese Unterlagen kommen sollen"

aus: http://www.fanlager.de/


SCHMUTZIGE DETAILS - Ulle: Doping-Deals direkt aus dem Mannschaftsbus

"Beim Lesen wird jedem Radsport-Fan schlecht vor Wut und Enttäuschung. Der Gipfel: Die perversen Deals mit Doping-Arzt Fuentes liefen wohl ungeniert auch mitten im T-Mobile-Mannschaftsbus.

38 Seiten Doping-Schmutz verbergen sich hinter dem Aktenzeichen CO.PP 4293/06."

Berliner Kurier 31.08.2006


"Gestern abend bekam ich von Chris einen Hinweis auf das deutsche Online-Magazin interpool.tv, welches mir bis dato unbekannt war.

Interpool.TV veröffentlicht seit gestern in mehreren Teilen die mutmaßliche deutsche Übersetzung des spanischen Untersuchungsberichtes der Guardia Civil zur Affäre rund um den "Dopingarzt Fuentes".

Gestern wurden die ersten 19 Seiten, heute die restlichen 19 Seiten des Berichtes veröffentlicht. Weitere Dokumente sollen in den nächsten Tagen folgen. Es handelt sich dabei um PDF-Dokumente einer offiziell aussehenden Übersetzung. Leider nur eingescannt und damit nicht auf Wörter durchsuchbar.

Um es ganz klar zu sagen: ich kenne interpool.tv nicht und ich habe auch keine Möglichkeit die Echtheit der Dokumente irgendwie zu überprüfen. Die Dokumente sind daher mit einem gesunden Maß Skepsis anzufassen. Aber auf der anderen Seite habe ich trotz des etwas boulevardesken Erscheinungsbild von interpool.tv auch nichts gefunden, was bei mir nun besonderen Alarm ausgelösen würde. Die Website existiert seit mindestens 2003. Sie war 2004 für den Grimme Online Award nominiert und Beiträge der Mitarbeiter von interpool.tv lassen sich für die letzten Jahren auch in seriösen Medien finden. Wie wahrscheinlich ist zudem einen derart umfangreichen Fake zu basteln? Wer es schon mal mit offiziell übersetzten Behördendokumenten zu tun hatte, sieht auch, dass die Dokumente echt aussehen.

Unterm Strich neige ich dazu, der Echtheit der Dokumente zu trauen.

Wer Lust hat, kann darin schmökern und ahnt den Aufwand der Ermittlungen. Den Aufwand, den man treiben muss."

http://www.allesaussersport.de/


"Aber generell ist das ganze schon noch etwas dürftig, was natürlich auch daran liegt, daß das Dossier nur wenige Wochen nach den Festnahmen von Fuentes & Co erstellt wurde. Inzwischen sind die Dinger schon wieder einige Wochen alt und man kann davon ausgehen, daß es diverse neue Erkenntnisse gibt. Heute wurde ja bekannt gegeben, daß 8 Rennfahrer mit den Behörden kooperieren und alles ausquatschen, was sie wissen. Es sollte also möglich sein, einiges zu verifizieren, was in dem Dossier bisher nur als Vermutung dargestellt wurde.

Das Probelm mit Ulle ist halt, daß der Prozeß eigentlich zu früh kommt. Vielleicht kann das ganze Verfahren irgendwie in den wettkampffreien Winter verzögert werden. Dann liegt vielleicht ein etwas handfesteres Dossier vor.

http://forum.tour-magazin.de/archive/index.php/t-82565.html


Dienstag, 29. August 2006
Polizei-Akte zum Fuentes-Skandal veröffentlicht
Kein Hinweis auf José Hermida

"Auf der Website interpool.tv ist nun erstmals der Bericht der Spanischen Polizei zum Dopingskandal um den Gynäkologen Fuentes publiziert. Das erste von drei Dokumenten zeigt eine erschütternde Einsicht in die Dopingpraktiken der involvierten Personen. Dick mit dabei ist gemäss diesem Dokument Jan Ullrich, keinen einzigen Hinweis findet sich aber auf den Mountainbiker José Hermida.

Es ist anzunehmen, dass die Dokumente auf der News-Seite interpool.tv echt ist, allerdings ist das Dokument von keiner der involvierten Parteien zertifiziert. Es ist mit der nötigen Vorsicht zu betrachten. Zudem sind es erst die beiden ersten Teile des Polieziberichts, der letzte Abschnitt wird für die nächsten Tage in Aussicht gestellt."

http://www.ride.ch/website/news.php?archiv=&id=2945


Lektüre des Tages: La Guardia Civil
29. August 2006 in Radsport und Doping

Oha. Wenn das nicht filmreif ist:

EXCLUSIV:
interpool.tv ist der Berichtes der Guardia Civil zum ‘Dopingfall Fuentes' zugespielt worden.

Wenn so exklusive Papiere hereintrudeln, müssen orthografische Kleinigkeiten natürlich weichen.

Im Interesse der Öffentlichkeit publizieren wir in den nächsten Tagen den Bericht und zahlreiche Ermittlungsakten.

Das Interesse der Öffentlichkeit wird allerdings begrenzt sein, gibt es doch Neues nicht zu erfahren. Wer aber bislang an der Dopingversumpfung des Profi-Radsports gezweifelt hat, sollte sich die 19 PDF-Seiten spaßeshalber mal antun.

Und wir wissen noch so wenig."

http://sportblog.blogsport.de

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.