Die Gerolsteiner-Papiere

Das Interview mit Gerolsteiner Teammanager Hans-Michael Holczer während der Bayern-Rundfahrt

01.07.2005 - Kurz vor dem Start der 92. Tour de France belasteten Doping-Vorwürfe das deutsches Radsportteam Gerolsteiner. Nach Informationen des Dänischen Fernsehens soll sich ein bis Mai 2005 für Gerolsteiner aktiver Physiotherapeut per E- Mail über die Wirkungsweise von Doping-Mitteln wie Wachstumshormonen und Insulin erkundigt haben.

gerolsteiner 4Gerolsteiner Team-Manager Hans-Michael Holczer:
"Als ich bei der diesjährigen Bayern-Rundfahrt von den Vorwürfen hörte, stellte ich den Pfleger zur Rede. Er bestätigte den E-Mail-Verkehr, habe sich nur erkundigen wollen und so weiter. Das hat mir gereicht. Wir verzichteten natürlich sofort auf die weitere Mitarbeit und informierten unseren Sponsor."

Mittlerweile mußten laut Holczer alle Team-Mitglieder, eine Charta unterschreiben, in der sie versichern, sich weder über Doping-Präparate zu informieren, noch sie zu transportieren oder zu verteilen.

Die E-Mails stammen aus den Jahren 2001 und 2002 und liegen interpool.tv vor. Wir haben sie, im Interesse der Öffentlichkeit, auf unserer Webseite veröffentlicht.


pdf Die Gerolsteiner Doping-Mails 2001-2002

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.