Osnabrück, Ahlen, Ulm: Wie deutsche Fußballspiele manipuliert wurden

Aktuell macht im deutschen Fußball der Fall VfL Osnabrück Schlagzeilen. Es geht um eine versuchte Spielabsprache am letzten Spieltag der 3. Liga. Schon einmal stand der Verein im Mittelpunkt von Manipulationen. 2009 beim 'Fußballwettskandal'. Insgesamt gab es dort Dutzende von verschobene Matches. EM-Qualifikation, Europa-League, Zweitligaabstieg. Zocker wie der Berliner Ante Sapina oder der verurteilte Betrüger Marijo Cvrtac hatten Spieler in der Hand, die für sie manipulierten. Die Verhörprotokolle des Marijo Cvrtac sind ein Stück gelebte Sportgeschichte. Deshalb haben wir sie veröffentlicht .... 

cvrtac spiele 2 ausschnitt

 Weiter mit den Verhörprotokollen von Marijo Cvrtac über verschobene deutsche Spiele geht es hier ....

Die Gerolsteiner-Papiere

Das Interview mit Gerolsteiner Teammanager Hans-Michael Holczer während der Bayern-Rundfahrt

01.07.2005 - Kurz vor dem Start der 92. Tour de France belasteten Doping-Vorwürfe das deutsches Radsportteam Gerolsteiner. Nach Informationen des Dänischen Fernsehens soll sich ein bis Mai 2005 für Gerolsteiner aktiver Physiotherapeut per E- Mail über die Wirkungsweise von Doping-Mitteln wie Wachstumshormonen und Insulin erkundigt haben.

gerolsteiner 4Gerolsteiner Team-Manager Hans-Michael Holczer:
"Als ich bei der diesjährigen Bayern-Rundfahrt von den Vorwürfen hörte, stellte ich den Pfleger zur Rede. Er bestätigte den E-Mail-Verkehr, habe sich nur erkundigen wollen und so weiter. Das hat mir gereicht. Wir verzichteten natürlich sofort auf die weitere Mitarbeit und informierten unseren Sponsor."

Mittlerweile mußten laut Holczer alle Team-Mitglieder, eine Charta unterschreiben, in der sie versichern, sich weder über Doping-Präparate zu informieren, noch sie zu transportieren oder zu verteilen.

Die E-Mails stammen aus den Jahren 2001 und 2002 und liegen interpool.tv vor. Wir haben sie, im Interesse der Öffentlichkeit, auf unserer Webseite veröffentlicht.


pdf Die Gerolsteiner Doping-Mails 2001-2002

Drucken